Gaspreisvergleich

Die steigenden Gaspreise der letzten Jahre sind ein ständiges Ärgernis für die Kunden. Mit der Liberalisierung des Gasmarktes im Jahre 2005 wurde eine allgemeine Senkung der Tarife als Erwartung verbunden – das Gegenteil ist eingetreten. Innerhalb von drei Jahren legte der Gaspreis um 60 % zu, um sich dann bei ca. 6 Cent pro kWh (Verivox-Verbraucherpreisindex 2005 – 2010) einzupegeln. Nun ist die Tendenz bereits wieder steigend.


Wie der Gaspreis entsteht


Natürlich entsteht durch die internationale Ölpreisbindung ein Sog, dem sich der Gasmarkt nicht entziehen kann. Der Preis wird aber auch wesentlich davon bestimmt, wie ein Gasanbieter aufgestellt ist. 700 Anbieter gibt es mittlerweile auf dem deutschen Markt. Der Preisindex ist deshalb keine generell geltende Größe, sondern nur die Durchschnittszahl der in Deutschland geltenden Preise in jeder Region. Sie setzt sich aus niedrigeren und höheren Tarifen zusammen. Die Geltungsdauer eines Tarifes aber kann nicht über längere Zeiträume garantiert werden, da der Gaspreis auf dem Weltmarkt schwankt. Oft steigen auch neue Anbieter mit kleinen Preisen in das Geschäft ein, um ein Jahr später ihre Preise kräftig zu erhöhen.

Gaspreis vergleichen hilft Geld sparen


Mittlerweile gibt es für jede deutsche Region auch ausreichend Anbieter. Neben dem regionalen Grundversorger haben sich Alternativen etabliert, die einen Preisvergleich auch realistisch machen. Bis zu 400 Euro im Jahr kann ein Haushalt so sparen. Das macht die ständige Kontrolle der eigenen Gaskosten schon attraktiv. Gaspreisrechner im Internet verschaffen einen schnellen Überblick, welcher Anbieter aktuell der günstigste ist. Der Anbieterwechsel ist unkompliziert und wird meist von der neuen Bezugsgesellschaft übernommen. Jetzt mit einem Gaspreisvergleich sparen!