Heizung mit Sonnenenergie

Die Heizung mit solarer Unterstützung wird immer beliebter in Deutschland. Seit dem Jahr 2000 ist die Anzahl der Solarthermen um das Fünffache gewachsen. Nach den Zahlen des Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) und des Bundesverbandes Solarwirtschaft e.V. (BSW-Solar) für das Jahr 2011 betrug der Zuwachs in diesem Jahr rund 150.000 Neuinstallationen. Damit stieg die Anzahl der Solarthermie-Anlagen, die in Deutschland in Betrieb sind, auf 1,66 Millionen mit einer Gesamtleistung von über 10 GWth. Die Hälfte davon etwa dient auch der Heizungsunterstützung.

Solarwärme hilft sparen

Der rasante Zuwachs im Bereich der Solarthermie hat, neben dem umweltfreundlichen Aspekt, handfeste wirtschaftliche Gründe. Wer seine Heizung mit einer Solartherme koppelt, kann bis zu 70 % der Heizkosten sparen. Dazu kommen die Preissteigerungen für Öl (25 %) und Gas (4,5 %), die einen zusätzlichen finanzieller Vorteil für Haushalte und Unternehmen darstellen. Weitere Preissteigerungen sind absehbar – nur die Sonne ist ein kostenloser Energielieferant.

Solarthermie ist ein wichtiger Beitrag zur Energiewende. Aber auch die Energiebilanz einer Solarthermie-Anlage ist erst nach 6 bis 24 ausgeglichen, d.h. bis die zur Herstellung aufgewendete Energie durch die eigene Energieerzeugung wieder „eingespielt“ ist. Heizungsanlagen mit fossilen Brennstoffen schaffen das nie.

Solarthermie ist die beste Heizungsunterstützung

Solarthermie basiert auf der Warmwasseraufbereitung, die fast das ganze Jahr durch die Sonne gedeckt wird. Mit dem aufgeheizten Wasser kann aber auch der Heizungswasser-Kreislauf unterstützt werden. Eine komplette Versorgung ist jedoch nur im Frühjahr und im Herbst möglich. Aber in den anderen Zeiten liefern die Sonnenkollektoren immerhin noch Beiträge zur Heizung.

Modernen Heizungen verfügen über einen Kombispeicher oder einen Anschluss für einen zusätzlichen Speicher, denen das mit Sonnenenergie erhitzte Wasser zugeführt werden kann. Kombinierte Solar/Gasheizungen werden jetzt schon mit Kombispeicher angeboten. Der Grund: Gasheizungen liegen mit über 50 % Marktanteil ganz weit vorn, und mit der solaren Unterstützung werden sie richtig wirtschaftlich. Auch Wasch- und Spülmaschinen werden bereits mit solar erwärmtem Wasser konzipiert und verbrauchen so weniger Energie.