Solare Energie über das Dach eines Wintergartens gewinnen

Das Schöne an einem Wintergarten ist, dass dieser ein zusätzlicher Raum im Haus ist, der besonders hell ist. So kann man das ganze Jahr über die Sonne genießen. Im Sommer gleicht man die höheren Temperaturen mit einer Klimaanlage aus oder öffnet die großen Glasfaltwände oder Flügeltüren aus Glas. Im Winter hat man es im wärmegedämmten, klimatisierten Wintergarten ebenfalls schön warm und kann den Winter in vollen Zügen genießen. Sogar die Schneeflocken kann man dabei beobachten wie sie auf den Boden des eigenen Gartens fallen.

Ein Wintergarten wird von Grund aus immer als besonders klimaneutral und energiesparend betrachtet. Nur im Winter muss man ihn nämlich wirklich beheizen. Ansonsten kann beheizt der Wintergarten sich das ganze Jahr über selbst durch die Sonneneinstrahlung, die durch die großen Glasflächen des Daches fallen.


Das Dach vom Wintergarten für Solarenergie nutzen

Möchte man nun noch mehr aus dem Wintergarten herausholen, so kann man das Glasdach des Wintergartens zusammen mit dem Dach des restlichen Hauses mit einer Photovoltaikanlage ausstatten. Natürlich darf hierbei nicht das gesamte Glasdach besetzt werden, denn schließlich soll der Wintergarten auch weiterhin hell und freundlich bleiben. Und auch die Sonneneinstrahlung soll den Wintergarten zwischen Sommer und Winter auf natürliche Art und Weise beheizen.


Den Wintergarten im Winter mit Luft-Wärmepumpen beheizen

Auch im Inneren des Wintergartens kann man der Natur weiterhin Gutes tun. Die durch Solar gewonnene Energie, die in Strom umgewandelt wurde, kann im Winter ganz einfach wieder in Wärme zurück gewandelt werden durch Luft-Wärmepumpen, die den Wintergarten dann auch zur kalten Jahreszeit erwärmen.