Solarmodule selbst installieren

Das wichtigste Kriterium für die Montage der Außenbedachung mit Solarmodulen, ist die Tragkraft des Gebäudedaches. Flachdächer sind eher für prädestiniert um Solaranlagen nur als Leichtgewicht zu tragen. Es gibt aber auch leichte Solaranlagen damit man Gewichtsprobleme vermeiden kann. Ansonsten bleibt immer noch eine Teilsanierung. Das D-Level System ist mit seinem flexiblen Montagesystemen speziell für Flachbauten entwickelt, und in mit seiner Leichtbauweise einfach anzubringen.

Was wird benötigt?
Einkaufaktuell bietet attraktive Angebote aus dem Baumarkt, die zur Montage von Solarmodulen benötigt werden. Wer handwerklich etwas geschickt, schwindelfrei und gut gesichert ist, kann einiges an Geld sparen wenn er den kompletten Unterbau für die Solarmodule selber anbringt. Die Solaranlagen müssen verkabelt werden - das sollte jedoch von einem Fachmann verrichtet werden! Wer die Module selber verkabelt und einen Fehler macht, verliert die Gewährleistung des Händlers. Dafür ist aber der Unterbau für jeden handwerklich geschickten kein Problem. Bevor die Solaranlage auf das Dach kommt, muss das Gerüst erstellt werden. In dem werden später die Solarmodule angebracht.

Fachmann oder selber machen?
Einige Handwerkerbetriebe geben auch Ermäßigungen im Preis, wenn man anbietet, selbst mitzuhelfen. Wer die komplette Unterbaumontage selber macht, kann bis zu 3000 Euro sparen. Der nicht so komplexe Unterbau für die Photovoltaik besteht aus einem Aluminium Gerüst, was eigentlich sehr schlicht ist. Es gibt Module die geschraubt oder gesteckt werden. Deshalb werden verschiedene Werkzeuge benötigt, je nach Auswahl der Module:

- Schrauben

- Muttern

- Unterlegscheiben

- Dachhaken

- Montageschienen

- eventuell eine Bohrmaschine

…bekommt man alles im Baumarkt. Meistens kennen sich die Verkäufer dort auch gut aus und können noch mit Tipps und hilfreichen Ratschlägen zur Seite stehen.

Empfehlenswert wäre es aber die Dachträger aus Aluminium zu erwerben. Es gibt für das Anbringen der Anlage am Gebäudedach keine gesetzliche Vorschrift. Dieses gilt auch für die Befestigungsart. Man kann durchaus seine Anlage in Eigenbaukonstruktion anbringen. Die Unterbaukonstruktionen sind absolut ausreichend und lassen ein Ausbau auch in einer Eigenerfindung zu. Aufpassen: Wer auf dem Dach arbeitet, sollte sich Sicherungssysteme zum eigenen Schutz zulegen. Wer sich nicht so sicher auf einem Dach fühlt, sollte einen Profi für die Arbeit beauftragen… Sicherheit geht nun mal vor!

Weiter Informationen unter http://www.aeet-service.com/de/privatkunden/wechselrichterreparatur.php